Das Unternehmen

FemPulse

Die FemPulse GmbH wurde 2019 als MedTec-Startup in Wien gegründet und ist exklusiver Lizenznehmer der US-amerikanischen FemPulse Corp, welche auch Minderheitsgesellschafter ist. FemPulse Corp verfügt über eine Vielzahl von internationalen Patenten. Im Rahmen eines bilateralen Kooperationsvertrags kann die FemPulse GmbH jederzeit auf die aktuellsten Erkenntnisse aus den USA zugreifen und diese weiterentwickeln.

Der Unternehmensgegenstand der FemPulse GmbH ist die Entwicklung eines innovativen Geräts zur Therapie der „female overactive bladder“. Das Unternehmen wird im EU-Raum tätig sein und arbeitet dafür exklusiv mit dem Beckenboden-Zentrum des AKH Wien bzw. der Medizinischen Universität Wien zusammen. Nach erfolgter Zulassung, die voraussichtlich mit Ende 2021 zu erwarten ist, wird die FemPulse GmbH das Produkt auf eigene Rechnung vorerst innerhalb der europäischen Regulatorik vertreiben und die dafür notwendige Distribution zur Verfügung stellen.

Das MedTec-Startup wird aktuell von aws Seedfinancing (Austria Wirtschaftsservice) und dem VBA – Gründerservice unterstützt und gefördert. Weitere mögliche Forschungsfelder sind in der Evaluierungsphase.