Der innovative Ansatz der Neuromodulation

Wirkmechanismus

Wiederherstellung der richtigen Nervenfunktion

Bei der Neuromodulation werden bestimmte Nervenstrukturen durch sanfte elektrische Impulse wieder in die richtige Balance gebracht. Durch die Modulation dieser Nerven wird die Weitergabe von Nervenimpulsen beeinflusst – somit kann beispielsweise die Überaktivität der Blase gezielt behandelt werden. Auch in der Schmerztherapie kommt die Neuromodulation häufig zur Anwendung.

Technisch gesehen ist diese Therapie mit einem Herzschrittmacher vergleichbar: Ein Generator stimuliert über angebrachte Elektroden die entsprechenden Nervenwurzeln. Dadurch wird die Blasenmuskulatur angeregt sich zu entleeren. Dieses Gerät ist batteriebetrieben und kann von außen wie mit einer Fernbedienung gesteuert werden.